Viel­leicht spielst Du schon lange mit dem Gedanken, Dich beruf­lich so zu verän­dern, dass Du näher an Deinen Wohnort heran­rückst? Bestimmt hast Du schon darüber nach­ge­dacht, dass das Einschnitte bedeuten würde, es Dir aber auch Vorteile verschaffen könnte.

Ich fasse das mal für Dich – gemünzt auf diese Vakanz – zusammen: Was Du gewinnen würdest, wäre mehr Frei­zeit, weil Du nicht mehr in eine der umlie­genden Städte pendeln müss­test. Du hättest hier die Chance, ein Nota­riat, welches aktuell unge­fähr 300 Beur­kun­dungen im Jahr voll­zieht, im Wachstum zu begleiten und Dir Deinen eigenen Arbeits­platz zu schaffen. Du könn­test eine Viel­zahl von unter­schied­li­chen Mandaten begleiten: Erbver­träge, Testa­mente, Fami­li­en­ver­träge (Ehe und/oder Schei­dung), Haus­ver­käufe, HR-Einträge und und und. Viel­leicht käme es Dir gelegen, Dir Deine Arbeits­zeit frei einzu­teilen?

Ein Einschnitt, der mir einfällt, wäre eine mögliche gehalt­liche Einbuße.

Wie Dir beim Lesen viel­leicht aufge­fallen sein mag, suche ich hier eine Persön­lich­keit, die diesem kleinen feinen Nota­riat mit ihrem Know how (ReNo, NoFa, NoFaWi) Wachs­tums­flügel verleiht.

Ich freue mich darauf, Dich kennen­zu­lernen!